Sommer, Sonne, Blütentees

Herrlich duftende Blumen und Blüten beschert uns der Sommer. Die bunte Pracht ist nicht nur ein Augenschmaus, als feine Zutat aromatischer Kräuter- und Früchtetees verzückt sie auch die Nase und den Gaumen. Ob Lavendel-, Kornblumen- oder Orangenblüten – die fröhlichen Farbtupfer in der Tüte und dann in der Tasse kitzeln die Seele und fördern die wohltuende Wirkung des Tees – egal, ob heiß oder eiskalt genossen.

Kräuter- und Früchtetees mit vielen getrockneten Blüten sind unvergleichliche Begleiter für die heiße Jahreszeit. Das kräftige blumige Aroma mit der bunten Färbung passt perfekt zur heiter-beschwingten Sommerstimmung. Ob pur oder in Kombination mit anderen Kräutern und Früchten, heiß oder als Eistee oder Longdrink genossen – Blütentees sind der Trend des Sommers.

Blüten verleihen Kräuter- und Früchtetee-Mischungen eine ganz besondere Farbe und einen individuellen, wohltuenden Duft. Besonders effektvoll sind Blüten des Heidekrauts, Lavendel, Kornblume und Rose.

Der Duft Südfrankreichs
Sehr kräftig in Farbe und Aroma präsentieren sich Lavendelblüten (Lavandula angustifolia Mill. / Lavandula officinalis Chaix.). Der Duft wirkt entspannend und die kleinen Blümchen färben den Kräuter- und Früchtetee in eine satte violette Farbe. Zur Blütezeit im Sommer riecht in Südfrankreich, wo die krautige Pflanze auf großen Feldern angebaut wird, alles nach Lavendel und mit einem Lavendelblütentee kann man sich das Gefühl von Sommer, Sonne und Meer in die Tasse holen.

Die Königin der Blüten
Kräuter- und Früchtetee mit Rosenblüten und purer Rosenblütentee (Rosa spec.) erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Nicht nur der edlen Optik wegen, sondern weil sie auch vitalisieren und anregen sollen. Der Aufguss der schönen Blüten ist zart rosa mit einem aromatisch blumigen Aroma und betört heiß wie eiskalt getrunken.

Der Geschmack des Mittelmeers
Orangenblüten sind die getrockneten, zum größten Teil geschlossenen, ganzen Blüten der Bitterorange (Citrus aurantium L.). Die weißen, intensiv duftenden Blüten verleihen Kräuter- und Früchteteemischungen ein süß-schweres Aroma. Sie enthalten 0,2-0,5 % ätherische Öle und außerdem Bitterstoffe. Orangenblütentee wird gerne abends zur Entspannung getrunken. Als Eistee genossen sind Kräuter- und Früchteteemischungen mit Orangenblüten besonders aromatisch.

Tiefblauer Schmuck
Die Kornblume (Cyanus segetum Hill / Centaurea cyanus L.) galt früher als Ackerunkraut und wurde als solches so erfolgreich bekämpft, dass sie fast ausgestorben ist. Daher steht sie inzwischen unter Naturschutz. Ihre leuchtend blauen Blüten trifft man heutzutage eher in Gärten als in Kornfeldern an. In Teemischungen findet man Kornblumenblüten seit langem als Zutat. Die blauen Farbtupfer in den bunten Kräuter- und Früchteteemischungen sind ein echter Hingucker.

Süße weiße Pracht
Holunderblütentee ist wegen seines süßen Aromas, das an die duftreiche Sommerzeit erinnert, ein begehrtes Getränk. Die weißen, getrockneten Blüten vom Holunderbusch (Sambucus nigra L.) sind eine hübsche Zutat in Teemischungen, nicht nur wegen ihres Geschmacks, sondern auch wegen ihrer wohltuenden Wirkung, die sie ihren Inhaltsstoffen, wie Flavonoiden, ätherischen Ölen, Pflanzensäuren sowie Gerbstoffen, verdanken.

Wenn die Heide blüht
Im Spätsommer erfreut uns die Blütenpracht der Heide. In kargen Gegenden, wo sonst nicht viel wächst, seien es Torfmoore, Sanddünen, Bergwiesen oder Kiefernwälder, gedeiht Heidekraut (Calluna vulgaris (L.) Hull) oft flächendeckend an jeder Ecke. Im Spätsommer und Herbst färben die Blüten des Heidekrauts, dessen Strauch bis zu 50 cm hoch und über vierzig Jahre alt werden kann, die ganze Gegend in zarte Violetttöne ein. Die kleinen Blüten, die in lockeren Trauben stehen, ergeben einen angenehm duftenden und bekömmlichen Tee und sind besonders in Kräuterteemischungen eine beliebte Zutat.

Welchen Kräuter- und Früchtetee man mit welchen Blüten bevorzugt, ist reine Geschmackssache. Ein besonderes Genusserlebnis sind Blütentees in jedem Fall.